From the magazine BR/DC 3/2020 | S. 135-137 The following page is 135

Urteil des Handelsgerichts des Kantons Zürich (Einzelgericht) vom 29. Mai 2018 (HE180160-O)

Bauhandwerkerpfandrecht: Zustimmung des ­Eigentümers zum Mieterbau

Die gemäss Art. 837 Abs. 2 ZGB beim Mieterbau erforderliche Zustimmung des Grundeigentümers muss sich nicht auf einen konkreten Vertrag oder auf den Beizug eines bestimmten Bauhandwerkers beziehen. Sie ist formlos gültig und kann zu irgendeinem Zeitpunkt mündlich oder stillschweigend oder durch konkludentes Verhalten erteilt werden.

L’accord du propriétaire foncier exigé par l’art. 837 al. 2 CC pour les constructions commandées par le locataire ne doit pas nécessairement faire référence à un contrat spécifique ou à l’intervention d’un artisan spécifique. Il est valable de manière informelle et peut être donné oralement ou tacitement ou par un comportement implicite à tout moment.

Der Fall

(138) Die B. AG vermietete der E. GmbH Geschäftsräumlichkeiten im Rohbau. Diese schloss mit der D. AG einen Untermietvertrag ab. Die Untermieterin liess von der A. GmbH Maler- und Gipserarbeiten auf dem Grundstück vornehmen. Mit Eingabe vom 6. April 2018 verlangte die A. GmbH die…

[…]